Mutter Natur & Haare Teil 1: Olivenöl

21 Mar 2018

In unserer neusten Blog-Reihe geht es hauptsächlich um natürliche Pflegeprodukte für gesundes, kräftiges und schönes Haar. Dabei legen wir den Fokus auf Produkte, die man meist in der Küche vorfindet.

 

Bereits die alten Griechen waren von der Wirkung des Olivenöls überzeugt. Doch was genau bringt das sanfte, grün-schimmernde Öl für unsere Haare wirklich? Wir nehmen das Olivenöl unter die Lupe und zeigen dir, wie du damit deine Haare am besten pflegst.

 

Haare und Olivenöl - ein perfektes Team!

Sprödes, brüchiges Haar und strapazierte Spitzen durch ständige Hitze des Föhns oder Glätteisens macht unseren Haaren echt zu schaffen. In der Drogerie finden wir dazu unzählige Produkte, die ein unglaubliches Ergebnis versprechen, doch oftmals tritt dieses Ergebnis einfach nicht ein, zumindest nicht wie versprochen. Die wertvollen Eigenschaften des Olivenöls pflegen dein Haar und machen es wieder gesund.

 

Hier sind einige Benefits:

- Perfekt gegen sprödes, splissiges Haar

- Sorgt für neuen, langanhaltenden Glanz

- Das Öl versorgt Haar und Kopfhaut mit Feuchtigkeit, ummantelt die Haare mit einem Schutzfilm und schützt so vor übermäßiger Hitze und Schadstoffen aus der Luft

 

Natürlich ist jedes Haar von der Struktur individuell. Bedenke jedoch, dass Produkte mit Silikonen die Wirkung des Olivenöls einschränken können. Versuche daher lieber auf Produkte mit Silikonen zu verzichten, solange du deine Haare mit Olivenöl pflegst. Achte vor allem darauf, dass du hochwertiges Olivenöl verwendest, da kaltgepresste Öle oftmals eine minderwertige Qualität vorweisen.

 

Hier haben wir einige Pflegetipps für dich zusammengestellt. Mit wenigen, einfachen Zutaten, welche du sicherlich bereits zu Hause hast, kannst du pflegende Kuren selbst herstellen und deinen Haaren neuen Glanz verleihen.

 

Dazu benötigst du:

- 1 Eigelb

- 1 TL Honig

- 1 TL Olivenöl

 

Vermenge die Zutaten miteinander und massiere sie ins gewaschene, handtuchtrockene Haar ein. Lasse die Haarmaske nun für ca. eine Stunde einwirken und wickle ein warmes Handtuch darum. 

Für eine Haarkur teilst du deine handtuchtrockenen Haare in zwei Teile und reibst diese dann mit einer Handvoll Olivenöl ein. Lasse die Kur nun auch für ca. eine Stunde oder gleich über Nacht einwirken. Im Anschluss spülst du das Öl mit mildem Shampoo aus. Auch Babyshampoo eignet sich dafür sehr gut.

 

Olivenöl gegen Schuppen und Spliss

Gerade bei juckender, schuppiger Kopfhaut kann Olivenöl wahre Wunder vollbringen. Reibe dazu das Öl auf die Kopfhaut und den Haaransatz und wasche es nach ca. einer Stunde rückstandslos aus. Achte darauf, dass keine Reste im Haar übrig bleiben, da das Öl ansonsten dein Haar beschwert und fettig aussehen lässt.

Kaputten Spitzen wirkst du entgegen, indem du diese mit Olivenöl einmassierst und über Nacht einwirken lässt. Achte auch hier darauf, mildes, silikonfreies Shampoo zu verwenden und alles auszuwaschen.

 

 

 

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Empfohlene Einträge

Der Heilungsprozess nach einer Haartransplantation - Teil 2

February 13, 2019

1/8
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon