Haartransplantation bei Frauen

Volleres Haar für ein ästhetisch ansprechendes Äußeres

Haarverpflanzung bei Frauen

Volles, kräftiges Haar ist ein weitverbreitetes Schönheitsideal. Doch, was geschieht, wenn der natürliche Haarwuchs durch verschiedene Auslöser nachlässt oder durch Verletzungen oder operative Eingriffe negativ beeinflusst ist? Insbesondere Haarausfall nagt am Selbstbewusstsein vieler Frauen, denn Haare bedeuten Schönheit.

 

30 Prozent aller Frauen leiden weltweit an Haarverlust. Dies kann viele Gründe haben: Stress, die Umstellung des Hormonhaushaltes oder erblich bedingte Faktoren. Eine Haartransplantation ist in vielen Fällen die einzige effektive Behandlungsform, um Haare auf dem Kopf, den Augenbrauen oder den Wimpern nachhaltig zu verdichten. 

Bei Frauen gibt es noch viele weitere Gründe, die zu Haarausfall führen, wie zum Beispiel:

1. Veränderung des Hormonspiegels.

2. Absetzen der Anti-Baby-Pille.

3. Die Phase nach Geburten und der Menopause.

4. Gynäkologische Ursachen wie z.B. Tumore an den Eierstöcken.

5. Anämie oder Eisenmangel.

6. Erkrankungen an der Schilddrüse oder Medikamente, die  

     während ihre Behandlung eingenommen wurden.

7. Stress, psychologische Probleme oder chirurgische Eingriffe.

8. Diäten, unausgewogene Ernährung, Bulimie.

9. Zinkmangel.

10. Lupus Erythematodes.

11. Chemotherapie, Strahlentherapie, usw.

Volleres Haar für ein ästhetisch ansprechendes Äußeres

Auf jeden Fall können sich auch Frauen einer Haarverpflanzung unterziehen. Voraussetzung dazu: Die gesicherte Diagnose für das Vorliegen einer androgenetischen Alopezie (erblich bedingter Haarausfall, AGA). 

 

Sollten Sie als Frau jedoch gar nicht an Haarausfall leiden und beispielsweise „nur“ eine zu hohe Stirn durch Herabsetzen der Haarlinie mittels einer Haartransplantation umsetzen wollen, dann kommt das natürlich ebenso infrage. Frauen können durch eine Haarverpflanzung nicht nur zu mehr Haarvolumen gelangen, sondern sie verbuchen darüber hinaus auch den Vorteil für sich, dass der Status einer Vollglatze in der Regel nicht vorkommt und daher zumeist erheblich höhere Dichten erreicht werden können.

Augenbrauen besitzen eine hohe Ausdruckskraft. Eine lasziv gehobene Braue gilt als Anzeichen für gegenseitige Sympathie. Dieses Motiv wird in vielen Fotografien und Filmen verwendet, findet aber auch in der Realität Anwendung. Fest steht: Ästhetisch geformte Augenbrauen verleihen dem Gesicht Kontur und Ausdruck.

 

Augenbrauenhaare besitzen, wie Kopfhaare, eine Wachstumsphase und eine Ruhephase. In vielen Fällen kommt es durch Überzupfung der Augenbrauenhärchen, Hauterkrankungen, wie Pelade, Permanent Make–Up, Chemotherapie, etc. zu einer Verformung oder zu einem Verlust der Augenbrauenhärchen. Sobald die besagten Ursachen beseitigt sind, wachsen die ausgefallenen Augenbrauenhaare normalerweise innerhalb eines Jahres nach. Augenbrauenhaare, die nicht mehr nachwachsen, können durch eine Transplantation ersetzt werden.

© 2014 by Hairtravel.de 

  • Facebook Hairtravel
  • Twitter Hairtravel
  • Google+ Hairtravel
  • YouTube Hairtravel
  • Pinterest Hairtravel
  • Instagram Hairtravel

Tel: +49 (0) 211 - 163 651 99  /    E-Mail:  info@hairtravel.de