12 Tipps für natürlich schönes Haar: Teil 1

23 May 2018

 

Wenn das Haar glanzlos, stumpf und strohig ist gibt es für viele nur noch eine Lösung: die Schere. Doch das muss nicht immer zwangsläufig die Lösung sein. Mit den richtigen Daumenschrauben kann man effektiv Haarproblemen entgegenwirken und es wieder gesund und kräftig aussehen lassen. Wir stellen insgesamt 12 wertvolle Tipps vor, mit deren Hilfe der Traum von einer prachtvollen Haarmähne endlich wahr wird.

 

Tipp 1: Vitamin A für kräftiges Haar

Vitamin A, auch Retinol genannt, ist fettlöslich und sorgt für spürbar kräftiges, geschmeidiges Haar. Es kurbelt nicht nur das Haarwachstum an sondern kommt zusätzlich der Fettsynthese in den Haarfollikeln zugute.

Bio-Eier enthalten beispielsweise einen hohen Vitamin A Anteil. Die Vorstufe des Vitamin A, das Beta-Carotin, findet sich u.a. in vielen Gemüsesorten und Früchten wieder, wie z.B. Spinat, Grünkohl, Kürbis, Paprika, Süßkartoffeln und Honigmelonen. 

Sollte die Zeit mal knapp sein, lohnt sich der Griff zu Pulvern mit einem hohen Carotinwert, wie z.B. Brennnesselpulver, Spinatpulver, Brokkolipulver oder Petersilienblattpulver. 

 

Tipp 2: Vitamin B Komplex für starkes Haar

Vitamine des B-Komplexes sorgen für schönes Haar. Dabei wirkt jedes B-Vitamin auf seine eigene Weise.

Diese Vitamine regen in ihrer Gesamtheit die Talgdrüsen-Aktivität an und unterstützen essenzielle Stoffwechselvorgänge in den Haarwurzeln. Dabei wirken sie entzündungshemmend und sorgen für eine gesunde Kopfhaut.

Vitamin B7 oder besser bekannt als Biotin hilft besonders bei dünnem, brüchigem und glanzlosem Haar und kann sogar gegen Haarausfall helfen.

Nüsse, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Chiasamen, Kürbiskerne und viele weitere wertvolle Saaten gehören zu den wichtigsten Vitamin-B-Lieferanten. Außerdem ist dieses Vitamin in Eigelb, Sojabohnen, Wallnüssen und Champignons enthalten. Auch Nahrungsergänzungsmittel können helfen den körpereigenen Vitamin-B-Haushalt zu unterstützen und für eine Balance zu sorgen.

 

Tipp 3: Vitamin C für gesundes Haar

Das wasserlösliche Vitamin C wird nicht umsonst als Universalvitamin bezeichnet. Es trägt einen großen Teil zur Gesundheit des gesamten Körpers, insbesondere der Haare bei. Es unterstützt die Bindung von Eisen an rote Blutkörperchen, wodurch die Haarwurzeln besser mit Eisen und Sauerstoff versorgt werden. 

Zitrusfrüchte, Paprika und Brokkoli sind bekannt für ihren hohen Vitamin-C-Gehalt. Zu den Spitzenreitern unter den Vitamin-C-Lieferanten zählt die südamerikanische Camu-Camu-Frucht, welche etwa 30 bis 50 mal mehr Vitamin C als eine Orange enthält.

 

Tipp 4: Eisen verhindert Haarausfall

Das Spurenelement Eisen ist für ein gesundes Haarwachstum von essenzieller Bedeutung. Es sorgt für den Transport von Sauerstoff im Blut, versorgt die Zellen mit Energie und unterstützt die Produktion zahlreicher Proteine.

Reichhaltige Eisenquellen sind z.B. Spinat, Mangold, Grünkohl, getrocknete Früchte wie Aprikosen oder Datteln und Johannisbeeren oder Himbeeren.

Besonders Frauen haben einen erhöhten Bedarf an Eisen, daher sollte in die täglichen Mahlzeiten eisenhaltige Lebensmittel integriert oder mit Nahrungsergänzungsmitteln nachgeholfen werden.

 

 

Wir empfehlen folgende Vitaminpräparate:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

Empfohlene Einträge

Der Heilungsprozess nach einer Haartransplantation - Teil 2

February 13, 2019

1/8
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon