© 2014 by Hairtravel.de 

  • Facebook Hairtravel
  • Twitter Hairtravel
  • Google+ Hairtravel
  • YouTube Hairtravel
  • Pinterest Hairtravel
  • Instagram Hairtravel

Tel: +49 (0) 211 - 163 651 99  /    E-Mail:  info@hairtravel.de

Please reload

Aktuelle Einträge

Der Heilungsprozess nach einer Haartransplantation - Teil 2

February 13, 2019

1/8
Please reload

Empfohlene Einträge

Die 4 unterschiedliche Haartypen

1 Mar 2019

Es ist ein Anblick, den man aus Drogerien und Supermärkten kennt. Dezent überforderte Menschen, die vor dem Haarpflege-Regal stehen, ratlos immer wieder verschiedene Produkte in die Hand nehmen, die Beschreibung auf der Rückseite der Verpackung aufmerksam durchlesen und sie dann unsicher zurückstellen. Shampoo für feines Haar, Spülung für dickes Haar, Pflegekuren für welliges Haar – die Auswahl ist tatsächlich riesengroß. Doch welchen Haartyp hat man nun eigentlich wirklich?

 

 

Grundsätzliches zum Haar

Prinzipiell ist ein Haar ein dünner Faden aus zapfenförmig angeordneten Hornschuppen außen und einer Schicht Keratinfasern, die sich um einen Markkanal in der Mitte legen, innen. Haare bleiben etwa 4 bis 6 Jahre auf dem Kopf und wachsen durchschnittlich ca. 1 cm im Monat, dann fallen sie aus. Normalerweise verliert ein Mensch zwischen 60 bis 150 Haare jeden Tag. Doch das nicht nicht weiter schlimm, denn ein Mensch hat in der Regel zwischen 85.000 bis 150.000 Stück auf dem Kopf.

Die Dicke der Haare ist übrigens nicht gleichzusetzen mit der Anzahl. Beispielsweise neigen blonde Menschen zu sehr feinen Haaren, haben dafür aber meist viel mehr Haare, als Menschen mit dickerer Haarstruktur (häufig bei schwarzen oder roten Haaren der Fall). Und schließlich gibt es auch noch glattes, welliges, lockiges oder krauses Haar – unabhängig von der Dicke oder Haarfarbe.

 

Welche Haartypen gibt es?

Die Haarstrukturen sind sehr vielseitig und vor allem auch untereinander vermischt. So gibt es glattes und zugleich dickes - genauso wie dünnes, stark gelocktes Haar.

Ausgehend von dieser umfangreichen Kriterienauswahl gibt es aber eine Kategorisierung, die sich immer öfter durchsetzt. Begonnen hat damit Andre Walker, ein bekannter amerikanischer Hair Stylist. Er entwickelte ein Schema, welches zwischen 4 Haartypen unterscheidet. Dieses wurde im FIA-Haartypen-System noch weiterentwickelt und schließt so nahezu alle möglichen Kriterien ein.

 

Ihr Haartypen nach Andre Walker's Hair Typing System

Insgesamt gibt es 3 Faktoren, die berücksichtigt werden: Der Grad der Welligkeit, das generelle Aussehen und das Volumen. Im Folgenden gehen wir tiefer auf diese drei Schritte ein, damit Sie sich selbst testen können. Dabei gilt: Nutzen Sie vorher keine Pflegemittel, da diese die Haare verändern könnten und bürsten Sie sie auch nicht, sondern entwirren Sie Ihr Haar lediglich vorsichtig mit den Fingern.

 

1. Wie wellig sieht Ihr Haar aus?

Schauen Sie sich Ihre Haare genau an und prüfen Sie sie nach folgender Übersicht: